Körperoberfläche bei Wirbeltieren

Im Gegensatz zu Wirbellosen haben Wirbeltiere eine mehrschichtige Epidermis, zu der auch Strukturen wie Fell, Federn oder Schuppen gehören.

Haut der Wirbeltiere

Wie sieht die Haut der einzelnen Wirbeltierklassen aus? Ordne die Wirbeltiere richtig zu.

Wie ist die Haut von Wirbeltieren aufgebaut?

Hier wird es später eine Grafik oder Ähnliches mit Infos zur Haut der einzelnen Wirbeltiere geben. Hier schon mal eine vereinfachte Skizze der Amphibienhaut. Klicke auf die Infofelder für mehr Information.

Und jetzt du!

Kannst du die markierten Teile der Haut richtig beschriften, ohne oben zu linsen?

Gleich- oder wechselwarm?

Einige Wirbeltierklassen sind gleichwarm, andere wechselwarm. Kennst du den Unterschied?

Kannst du aufgrund der Aussagen aus der letzten Übung sagen, welche Tiere gleichwarm und welche wechselwarm sind?

Die Launen der Natur

Dass die Körpertemperatur bei wechselwarmen Tieren immer der Umgebungstemperatur entspricht und bei gleichwarmen Tieren immer gleich ist, trifft zwar im Allgemeinen zu. Aber (wie sollte es anders sein) auch hier gibt es Ausnahmen.

Wusstest du zum Beispiel, dass bei Thunfischen durch schnelles Schwimmen die Körpertemperatur 10 Grad über der Wassertemperatur liegen kann? Dabei zählen Fische ja zu den wechselwarmen Tieren.

Andererseits gibt es auch Säugetiere, die Winterschlaf halten – Fledermäuse, Hamster, Murmeltiere und Siebenschläfer. Säugetiere sind gleichwarm. Aber im Winterschlaf schränken diese Tiere alle Körperfunktionen ein und senken auch die Körpertemperatur erheblich ab.

Wie geht es weiter?

Wähle eines der folgenden Themen für weitere Informationen zu den einzelnen Wirbeltierklassen.